Perseiden 2020

6. August 2020

Events

Kommentare deaktiviert für Perseiden 2020


Die Schnuppen, der Mond und das Licht

Wegen der CoViD-19 Lage haben wir uns entschlossen dieses Jahr keine Sternschnuppen-Veranstaltungen durchzuführen. Den Himmel gibt es überall und diesmal ist es Zeit die Schnuppen mit den Liebsten alleine zu geniessen.

Wir empfehlen die Mitternachtsstunden von 13. bis 16, August, etwa auf einer Alm oder Hochwiese in den Ostalpen.

Vor dem traditionellen Maximum – heuer voraussichtlich am 12. August zwischen 15h bis 18h MESZ – verschwinden die meisten Sternschnuppen im Mond- und Kunstlicht. In der Nacht von 12. auf 13. geht der Mond bereits unmittelbar nach Mitternacht auf, in den Folgenächten immer später. Empfehlenswert zur Beobachtung sind die 5 Nächte von 13. bis 16. August und ungewöhnlich für Sternschnuppen, um Mitternacht.

Entscheidend ist vor allem die Vermeidung der künstlichen Aufhellung der Nacht. Wo in Österreich welche Sternschnuppenbedingungen noch zu finden sind, ist der Grafik zu entnehmen. Diese zeigt den Schnuppenverlust in Prozent (90% rot <10% violett). Diese Daten basieren auf dem Weltatlas der künstlichen Nachthimmelshelligkeit und sind für die Perseiden mit ihren vielen kleinen Schnuppen berechnet.

 Ö Karte Sternschnuppensichtbarkeit. © Günther Wuchterl, Verein Kuffner-Sternwarte und Lebensraum Naturnacht

Österreich Karte Sternschnuppensichtbarkeit
© Günther Wuchterl, Verein Kuffner-Sternwarte und Lebensraum Naturnacht

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://kuffner-sternwarte.at/2020/Perseiden/Perseiden-2020.php

Spätsommernacht der Galaxien 2019

13. August 2019

Events

Kommentare deaktiviert für Spätsommernacht der Galaxien 2019


Sternwanderung mit Dr. Günther Wuchterl

Samstag, 21. September
Treffpunkt: 18:45 Uhr Großmugl, Parkplatz ehemaliges Gasthaus Schillinger

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach zum Treffpunkt in Großmugl kommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Andromeda und M31 über Großmugl. © Günther Wuchterl

Andromeda und M31 über Großmugl © Günther Wuchterl


Anreise mit dem Sammeltaxi: ISTmobil ist ein regionales Sammeltaxi, mit dem Sie bequem und günstig vom Bahnhof Stockerau nach Großmugl kommen und auch wieder zurück. Einfach 0123 500 44 11 anrufen und Ihr Taxi steht bereit. Näheres unter http://istmobil.at/

Anreise mit dem Auto: Zugang ausschließlich über die öffentlichen Wege. Keine Zufahrt direkt zum Beobachtungsplatz möglich. Parken Sie bitte Ihr Auto im Ort Großmugl oder am Schillinger Parkplatz, Hauptstrasse 46.

Toiletten und Waschräume des ehemaligen Gasthauses Schillinger sind während der Veranstaltungszeit geöffnet.

Tipp zum Mitnehmen: Feste Schuhe, Picknickdecken, Taschenlampe (Rotlicht), warme Jacke, Fernglas

Kurzfristige Änderungen und aktuelle Informationen zum Wetter bei Facebook:
https://de-de.facebook.com/KuffnerSternwarte/

Sommernächte der Sternschnuppen

17. Juli 2019

Events

Kommentare deaktiviert für Sommernächte der Sternschnuppen


Sternenspaziergänge mit Dr. Günther Wuchterl

Fr. 9. bis Mo. 12. August (Beginnzeiten beachten)
Treffpunkt: jeweils Leebergwiese, Großmugl

Beginnzeiten der Veranstaltungen:

Freitag, 9. August 22:30 MESZ
Samstag, 10. August 23:00 MESZ
Sonntag, 11. August 24:00 MESZ
Montag, 12. August 24:00 MESZ

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach zum Treffpunkt in Großmugl kommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

2019 ist ein Sternschnuppenjahr für Genießer und echte Nachteulen.

Die Perseiden sind dieses Jahr ausgezeichnet zu beobachten aber es ist heuer besonders wichtig rechtzeitig und zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu schauen – Großmugl ist dafür sehr gut geeignet.

Mit der zunehmenden Häufigkeit der Perseiden, die vom 17. Juli bis 24. August fliegen, nimmt zum Höhepunkt der Aktivität hin, praktisch parallel der Mond zu und am 15. erhellt der Vollmond die ganze Nacht und verschluckt mit seinem Licht die meisten der Meteore.

Die Strategie ist deshalb die Zeit *vor* und *bis* zum Maximum am 13. August die Zeit nach dem Monduntergang und vor der Morgendämmerung für die Beobachtung zu nutzen. Diese Zeit ist ohnehin die beste für die Perseiden da dann der Radiant Perseus hoch am Himmel steht und so die meisten Meteore auch sichtbar werden.

Also: weg von den Städten, warten bis der Mond verschwindet und Perseus hoch am Himmel steht – 2019 ist Sternschnuppenzeit nach der „Geisterstunde“ und vor dem 14.!

Maximum der Aktivität: 13. August zwischen 2h und 15h UTC / 4h bis 17h MESZ

Ein Perseide neben den Plejaden über Großmugl. © Günther Wuchterl

Perseide und Plejaden über Großmugl © Günther Wuchterl

Anreise mit dem Sammeltaxi:
ISTmobil ist ein regionales Sammeltaxi, mit dem Sie bequem und günstig vom Bahnhof Stockerau nach Großmugl kommen und auch wieder zurück. Einfach 0123 500 44 11 anrufen und Ihr Taxi steht bereit. Näheres unter http://istmobil.at/

Anreise mit dem Auto:
Zugang ausschließlich über die öffentlichen Wege. Keine Zufahrt direkt zum Beobachtungsplatz möglich. Parken Sie bitte Ihr Auto nur im Ort Großmugl oder am Schillinger Parkplatz, Hauptstrasse 46.

Toiletten und Waschräume des ehemaligen Gasthauses Schillinger sind während der Veranstaltungszeit geöffnet.

Tipp zum Mitnehmen: Feste Schuhe, Picknickdecken, Taschenlampe (Rotlicht), warme Jacke, Fernglas

Aktuelle Informationen zum Wetter auf:
https://de-de.facebook.com/KuffnerSternwarte/

Partielle Mondfinsternis

9. Juni 2019

Events

Kommentare deaktiviert für Partielle Mondfinsternis


Partielle Mondfinsternis am 16. / 17. Juli 2019

Mondbeobachtungen zum 50. Jubiläum des Starts von Apollo 11

Treffpunkt: Dienstag, 16. Juli 2019 um 20:30, Großmugl, Parkplatz ehemaliges Gasthaus Schillinger

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach zum Treffpunkt in Großmugl kommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Himmelsanblick zur Mitte der Finsternis

Himmelsanblick zur Mitte der Finsternis

Der Verlauf dieser Mondfinsternis ist in ganz Österreich zu sehen. Anders als bei einer totalen Mondfinsternis taucht der Mond jedoch nicht ganz sondern nur zu 65% in den Kernschatten der Erde ein. Umso wichtiger ist ein möglichst dunkler Ort für die Beobachtung.

Ein Mondlicht-Spektakel 50 Jahre nach dem Start von Apollo 11
Diese Finsternis findet genau 50 Jahre nach dem Start von Apollo 11 statt und markiert das Jubiläum des Aufbruchs zur ersten bemannten Mondlandung.

Verlauf der Finsternis für Großmugl
Mondaufgang: 20:42
Freisichtigkeit Anfang: 21:35
Entritt in den Kernschatten: 22:01
Mitte der Finsternis: 23:31
Austritt aus dem Kernschatten: 01:00
Freisichtigkeit Ende: 01:27

Eine Mondfinsternis begleitet ein Lichtspektakel das am besten außerhalb der Städte abseits der Lichtverschmutzung beobachtet werden kann. Die partielle Finsternis in dieser Vollmondnacht tritt nur an Orten ohne künstliche Nachthimmelsaufhellung auch tatsächlich ein. Das veränderte Erscheinungsbild des Mondes ist zwar überall beobachtbar, aber in den Städten bleibt es weiterhin hell.
An Orten wie der Sternlichtoase Großmugl treten mit dem Fortschreiten der Finsternis immer mehr Sterne am Himmel hervor und bei guten Wetterbedingungen wird möglicherweise die Milchstraße sichtbar. Sie wird zur Mitte der Finsternis schon hoch am Himmel wie ein riesiger Bogen über Großmugl stehen. Neben dem Mond stehen die Planeten Saturn und Jupiter gemeinsam mit dem roten Riesen Antares und dem Sternbild Skorpion zu Mitternacht Richtung Süden. Der Mond steht während der Finsternis in Richtung Zentrum der Milchstraße, im Sternbild Schütze.

Unser Tipp für einen eigenen Finsternisspaziergang: wählen sie einen Ort abseits der Städte mit freiem Horizont Richtung Süden, denn der Mond steht die ganze Nacht weniger als 20 Grad (weniger als eine Handspanne) über dem Horizont.

Drei Experimente anlässlich der Mondfinsternis
Praktikantinnen des Vereins Kuffner-Sternwarte werden die besonderen astronomischen Bedingungen nutzen die durch das wechselnde Licht entstehen.

1) Die Sichtbarkeit des Mondschattens in der Landschaft vermindert sich mit abnehmenden Mondlicht. Das Experiment wird ermitteln wie scharf sich der Nachtschatten während einer partiellen Mondfinsternis abzeichnet und ob er durchgehend sichtbar bleibt.
2) Das Auftauchen der Milchstraße während einer Mondfinsternis. Obwohl die Finsternis nur partiell ist, erreicht sie doch eine maximale Größe im Kernschatten von 0,653. Nach unseren Modellrechnungen reicht das nicht nur eine Menge Sterne hervortreten zu lassen sondern auch für das Erscheinen der Milchstraße trotz Vollmond. Während des Verlaufs werden die Kontraste der Milchstraße in ausgewählten Regionen vermessen.
3) Die Sichbarkeit von Muttersternen von Transit-Exoplaneten bei der reduzierten Himmelsaufhellung durch das Mondlicht. Die Muttersterne von Transit-Planeten sind aus messtechnischen Gründen relativ lichtschwach. Deshalb wird die Beobachtung der Transits ihrer Planeten durch zusätzliches Licht wie jenes des Mondes erschwert. Die Verbesserung der Genauigkeit von Transit-Beobachtungen mit abnehmendem Mondlicht wird vermessen.


Anreise mit dem Sammeltaxi: ISTmobil ist ein regionales Sammeltaxi, mit dem Sie bequem und günstig vom Bahnhof Stockerau nach Großmugl kommen und auch wieder zurück. Einfach 0123 500 44 11 anrufen und Ihr Taxi steht bereit. Näheres unter http://istmobil.at/

Anreise mit dem Auto: Zugang ausschließlich über die öffentlichen Wege. Keine Zufahrt direkt zum Beobachtungsplatz möglich. Parken Sie bitte Ihr Auto im Ort Großmugl oder am Schillinger Parkplatz, Hauptstrasse 46.

Toiletten und Waschräume des ehemaligen Gasthauses Schillinger sind während der Veranstaltungszeit geöffnet.

Tipp zum Mitnehmen: Feste Schuhe, Picknickdecken, Taschenlampe (Rotlicht), warme Jacke, Fernglas

Kurzfristige Änderungen und aktuelle Informationen zum Wetter bei Facebook:
https://de-de.facebook.com/KuffnerSternwarte/

Die Nacht der fliegenden Sterne 2019

27. Mai 2019

Events

Kommentare deaktiviert für Die Nacht der fliegenden Sterne 2019


Sternwanderung mit Dr. Günther Wuchterl
Glühwürmchen und Milchstrasse mit den Planeten Merkur, Mars, Jupiter und einer Begegnung von Mond und Regulus

Samstag, 8. Juni 2019
Treffpunkt: 20:00 Uhr Großmugl, Parkplatz ehemaliges Gasthaus Schillinger

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach zum Treffpunkt in Großmugl kommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Glühwürmchen über dem Sternenweg in Großmugl, 2015
All rights reserved by the author.
Autor Günther Wuchterl

In dunklen warmen Sommernächten fliegen die Glühwürmchen, dort wo es noch dunkel ist. Wir spazieren auf die Großmugler Glühwürmchenwiese und tauchen mit dem Sonnenuntergang in die Sommernacht. Der junge Mond steht bereits am Himmel und es besteht eine der seltenen Chancen Planet Merkur mit dem freien Auge zu sehen. Daneben Mars, bei einer der letzten Gelegenheiten ihn zum Ende der aktuellen Sichtbarkeit zu sehen. Wenn es richtig dunkel ist, beginnen die Leuchtkäfer zu fliegen, wenn sie wollen, und gleichzeitig tritt mit dem Verschwinden des Mondes die Großmugler Milchstraße hervor.


Anreise mit dem Sammeltaxi: ISTmobil ist ein regionales Sammeltaxi, mit dem Sie bequem und günstig vom Bahnhof Stockerau nach Großmugl kommen und auch wieder zurück. Einfach 0123 500 44 11 anrufen und Ihr Taxi steht bereit. Näheres unter http://istmobil.at/

Anreise mit dem Auto: Zugang ausschließlich über die öffentlichen Wege. Keine Zufahrt direkt zum Beobachtungsplatz möglich. Parken Sie bitte Ihr Auto im Ort Großmugl oder am Schillinger Parkplatz, Hauptstrasse 46.

Toiletten und Waschräume des ehemaligen Gasthauses Schillinger sind während der Veranstaltungszeit geöffnet.

Tipp zum Mitnehmen: Feste Schuhe, Picknickdecken, Taschenlampe (Rotlicht), warme Jacke, Fernglas

Kurzfristige Änderungen und aktuelle Informationen zum Wetter bei Facebook:
https://de-de.facebook.com/KuffnerSternwarte/

Von Mars zur Milchstaße

29. April 2019

Events

Kommentare deaktiviert für Von Mars zur Milchstaße


Sternwanderung mit Dr. Günther Wuchterl

Samstag, 25. Mai 2019
Treffpunkt: 20:30 Uhr Großmugl, Parkplatz ehemaliges Gasthaus Schillinger

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach zum Treffpunkt in Großmugl kommen. Die Teilnahme ist kostenlos.


Anreise mit dem Sammeltaxi: ISTmobil ist ein regionales Sammeltaxi, mit dem Sie bequem und günstig vom Bahnhof Stockerau nach Großmugl kommen und auch wieder zurück. Einfach 0123 500 44 11 anrufen und Ihr Taxi steht bereit. Näheres unter http://istmobil.at/

Anreise mit dem Auto: Zugang ausschließlich über die öffentlichen Wege. Keine Zufahrt direkt zum Beobachtungsplatz möglich. Parken Sie bitte Ihr Auto im Ort Großmugl oder am Schillinger Parkplatz, Hauptstrasse 46.

Toiletten und Waschräume des ehemaligen Gasthauses Schillinger sind während der Veranstaltungszeit geöffnet.

Tipp zum Mitnehmen: Feste Schuhe, Picknickdecken, Taschenlampe (Rotlicht), warme Jacke, Fernglas

Kurzfristige Änderungen und aktuelle Informationen zum Wetter bei Facebook:
https://de-de.facebook.com/KuffnerSternwarte/

Abschied vom Winterhimmel

12. März 2019

Events

Kommentare deaktiviert für Abschied vom Winterhimmel


Sternwanderung mit Dr. Günther Wuchterl

Samstag, 27. April
Treffpunkt: 19:30 Uhr Großmugl, Parkplatz ehemaliges Gasthaus Schillinger

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach zum Treffpunkt in Großmugl kommen. Die Teilnahme ist kostenlos.


Anreise mit dem Sammeltaxi: ISTmobil ist ein regionales Sammeltaxi, mit dem Sie bequem und günstig vom Bahnhof Stockerau nach Großmugl kommen und auch wieder zurück. Einfach 0123 500 44 11 anrufen und Ihr Taxi steht bereit. Näheres unter http://istmobil.at/

Anreise mit dem Auto: Zugang ausschließlich über die öffentlichen Wege. Keine Zufahrt direkt zum Beobachtungsplatz möglich. Parken Sie bitte Ihr Auto im Ort Großmugl oder am Schillinger Parkplatz, Hauptstrasse 46.

Toiletten und Waschräume des ehemaligen Gasthauses Schillinger sind während der Veranstaltungszeit geöffnet.

Tipp zum Mitnehmen: Feste Schuhe, Picknickdecken, Taschenlampe (Rotlicht), warme Jacke, Fernglas

Kurzfristige Änderungen und aktuelle Informationen zum Wetter bei Facebook:
https://de-de.facebook.com/KuffnerSternwarte/

Spätsommernacht der Galaxien 2018

13. August 2018

Events

Kommentare deaktiviert für Spätsommernacht der Galaxien 2018


Sternwanderung mit Dr. Günther Wuchterl

Samstag, 8. September
Treffpunkt: 19:00 Uhr Großmugl, Parkplatz ehemaliges Gasthaus Schillinger

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach zum Treffpunkt in Großmugl kommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Leebergwiese in Großmugl. © Günther Wuchterl

Leebergwiese in Großmugl im Sommer 2018 © Günther Wuchterl


Anreise mit dem Sammeltaxi: ISTmobil ist ein regionales Sammeltaxi, mit dem Sie bequem und günstig vom Bahnhof Stockerau nach Großmugl kommen und auch wieder zurück. Einfach 0123 500 44 11 anrufen und Ihr Taxi steht bereit. Näheres unter http://istmobil.at/

Anreise mit dem Auto: Zugang ausschließlich über die öffentlichen Wege. Keine Zufahrt direkt zum Beobachtungsplatz möglich. Parken Sie bitte Ihr Auto im Ort Großmugl oder am Schillinger Parkplatz, Hauptstrasse 46.

Toiletten und Waschräume des ehemaligen Gasthauses Schillinger sind während der Veranstaltungszeit geöffnet.

Tipp zum Mitnehmen: Feste Schuhe, Picknickdecken, Taschenlampe (Rotlicht), warme Jacke, Fernglas

Kurzfristige Änderungen und aktuelle Informationen zum Wetter bei Facebook:
https://de-de.facebook.com/KuffnerSternwarte/

Sommernächte der Sternschnuppen

28. Juli 2018

Events

Kommentare deaktiviert für Sommernächte der Sternschnuppen


Sternenspaziergänge mit Dr. Günther Wuchterl

Do. 9. bis Mo. 13. August, jeweils ab 21 Uhr
Treffpunkt: Leebergwiese, Großmugl

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach zum Treffpunkt in Großmugl kommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

2018 ist ein optimales Jahr für die Perseiden. Das Maximum des Meteorstroms fällt heuer um den Neumond. Damit sind die Sternschnuppen vor dem möglichst dunklem Himmel zu sehen. Vorausgesetzt man beobachtet an einem Ort wo geringe künstliche Nachthimmelsaufhellung zu finden ist. 

Perseide über Großmugl. © Günther Wuchterl

Perseide über Großmugl © Günther Wuchterl

Anreise mit dem Sammeltaxi:
ISTmobil ist ein regionales Sammeltaxi, mit dem Sie bequem und günstig vom Bahnhof Stockerau nach Großmugl kommen und auch wieder zurück. Einfach 0123 500 44 11 anrufen und Ihr Taxi steht bereit. Näheres unter http://istmobil.at/

Anreise mit dem Auto:
Parken Sie bitte Ihr Auto im Ort und wandern Sie über die Feldwege zum Beobachtungsplatz.

ACHTUNG! Zugang ausschließlich über die öffentlichen Wege. Keine Zufahrt direkt zum Beobachtungsplatz möglich. Parkmöglichkeit nur im Ort Großmugl

Tipp zum Mitnehmen: Feste Schuhe, Picknickdecken, Taschenlampe (Rotlicht), warme Jacke, Fernglas

Aktuelle Informationen zum Wetter auf:
https://de-de.facebook.com/KuffnerSternwarte/

Totale Mondfinsternis und Marsopposition

7. Juli 2018

Events

Kommentare deaktiviert für Totale Mondfinsternis und Marsopposition


Beobachtungen mit dem Verein Kuffner-Sternwarte

Freitag, 27. Juli 2018 um 20:00 Uhr
Treffpunkt: Leebergwiese in Großmugl

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach zum Treffpunkt in Großmugl kommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Totale Mondfinsternis 2008. © Christoph Goldmann, David Hornyik und Christoph Vorlicek

Totale Mondfinsternis 2008 © Ch. Goldmann, D. Hornyik und Ch. Vorlicek

Der Verlauf dieser Mondfinsternis ist in Österreich fast ganz zu sehen. Wir verpassen zwar den Beginn, da der Eintritt in den Kernschatten bereits vor dem Mondaufgang beginnt. Die Totalität, welche 1 Stunde und 43 Minuten dauert, ist jedoch vollständig beobachtbar.

Das besondere an dieser Finsternis: es ist die längste Mondfinsternis in diesem Jahrhundert und sie findet genau am Tag der Marsopposition statt, nur vier Tage vor der größten Annäherung des Roten Planeten an die Erde seit 2003. Und knapp 2 Wochen vor dem Perseiden-Maximum. An einem Ort mit prächtiger Milchstraße wie Großmugl, besteht bei vollständig verfinstertem Mond die sehr seltene Gelegenheit die Milchstraße und mit Glück auch Sternschnuppen bei Vollmond zu sehen. In dieser Kombination ein praktisch einmaliges Naturschauspiel.

Verlauf der Finsternis für Großmugl

Mond geht partiell verfinstert auf: 20:45
Beginn der Totalität: 21:29:57
Mitte der Totalität: 22:21:44
Ende der Totalität: 23:13:32
Austritt aus dem Kernschatten: 00:19:19
Austritt aus dem Halbschatten: 01:30:22

Tipp zum Mitnehmen:
Feste Schuhe, Picknickdecken, Taschenlampe (Rotlicht), warme Jacke, Fernglas

Toiletten und Waschräume des ehemaligen Gasthauses Schillinger sind während der Veranstaltungszeit geöffnet.

ACHTUNG! Zugang ausschließlich über die öffentlichen Wege. Keine Zufahrt direkt zum Beobachtungsplatz möglich. Parkmöglichkeit nur im Ort Großmugl.

Anreise mit dem Auto:
Parken Sie bitte Ihr Auto im Ort und wandern Sie über die Feldwege zum Beobachtungsplatz.

Anreise mit dem Sammeltaxi:
ISTmobil ist ein regionales Sammeltaxi, mit dem Sie bequem und günstig vom Bahnhof Stockerau nach Großmugl kommen und auch wieder zurück. Einfach 0123 500 44 11 anrufen und Ihr Taxi steht bereit. Näheres unter http://istmobil.at/

Kurzfristige Änderungen und aktuelle Informationen zum Wetter bei Facebook:
https://de-de.facebook.com/KuffnerSternwarte/