Partielle Mondfinsternis

9. Juni 2019

Events

Kommentare deaktiviert für Partielle Mondfinsternis


Partielle Mondfinsternis am 16. / 17. Juli 2019

Mondbeobachtungen zum 50. Jubiläum des Starts von Apollo 11

Treffpunkt: Dienstag, 16. Juli 2019 um 20:30, Großmugl, Parkplatz ehemaliges Gasthaus Schillinger

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach zum Treffpunkt in Großmugl kommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Himmelsanblick zur Mitte der Finsternis

Himmelsanblick zur Mitte der Finsternis

Der Verlauf dieser Mondfinsternis ist in ganz Österreich zu sehen. Anders als bei einer totalen Mondfinsternis taucht der Mond jedoch nicht ganz sondern nur zu 65% in den Kernschatten der Erde ein. Umso wichtiger ist ein möglichst dunkler Ort für die Beobachtung.

Ein Mondlicht-Spektakel 50 Jahre nach dem Start von Apollo 11
Diese Finsternis findet genau 50 Jahre nach dem Start von Apollo 11 statt und markiert das Jubiläum des Aufbruchs zur ersten bemannten Mondlandung.

Verlauf der Finsternis für Großmugl
Mondaufgang: 20:42
Freisichtigkeit Anfang: 21:35
Entritt in den Kernschatten: 22:01
Mitte der Finsternis: 23:31
Austritt aus dem Kernschatten: 01:00
Freisichtigkeit Ende: 01:27

Eine Mondfinsternis begleitet ein Lichtspektakel das am besten außerhalb der Städte abseits der Lichtverschmutzung beobachtet werden kann. Die partielle Finsternis in dieser Vollmondnacht tritt nur an Orten ohne künstliche Nachthimmelsaufhellung auch tatsächlich ein. Das veränderte Erscheinungsbild des Mondes ist zwar überall beobachtbar, aber in den Städten bleibt es weiterhin hell.
An Orten wie der Sternlichtoase Großmugl treten mit dem Fortschreiten der Finsternis immer mehr Sterne am Himmel hervor und bei guten Wetterbedingungen wird möglicherweise die Milchstraße sichtbar. Sie wird zur Mitte der Finsternis schon hoch am Himmel wie ein riesiger Bogen über Großmugl stehen. Neben dem Mond stehen die Planeten Saturn und Jupiter gemeinsam mit dem roten Riesen Antares und dem Sternbild Skorpion zu Mitternacht Richtung Süden. Der Mond steht während der Finsternis in Richtung Zentrum der Milchstraße, im Sternbild Schütze.

Unser Tipp für einen eigenen Finsternisspaziergang: wählen sie einen Ort abseits der Städte mit freiem Horizont Richtung Süden, denn der Mond steht die ganze Nacht weniger als 20 Grad (weniger als eine Handspanne) über dem Horizont.


Anreise mit dem Sammeltaxi: ISTmobil ist ein regionales Sammeltaxi, mit dem Sie bequem und günstig vom Bahnhof Stockerau nach Großmugl kommen und auch wieder zurück. Einfach 0123 500 44 11 anrufen und Ihr Taxi steht bereit. Näheres unter http://istmobil.at/

Anreise mit dem Auto: Zugang ausschließlich über die öffentlichen Wege. Keine Zufahrt direkt zum Beobachtungsplatz möglich. Parken Sie bitte Ihr Auto im Ort Großmugl oder am Schillinger Parkplatz, Hauptstrasse 46.

Toiletten und Waschräume des ehemaligen Gasthauses Schillinger sind während der Veranstaltungszeit geöffnet.

Tipp zum Mitnehmen: Feste Schuhe, Picknickdecken, Taschenlampe (Rotlicht), warme Jacke, Fernglas

Kurzfristige Änderungen und aktuelle Informationen zum Wetter bei Facebook:
https://de-de.facebook.com/KuffnerSternwarte/